13.02.2016, von Freiwillige Feuerwehr Beckingen

Einsatz gegen Hochwasser nach Starkregen

Die unerwartet starken Regenfälle am Faschingsdienstag sorgten in der Gemeinde Beckingen für zahlreiche Einsätze. Die ersten Notrufe für die Gemeinde Beckingen wegen Wasserschäden gingen gegen 14 Uhr bei der Leitstelle in Saarbrücken ein. Um 15.00 Uhr entschied sich Wehrführer Martin Schneider zur Alarmierung der Technischen Einsatzleitung, welche um 15.30 Uhr ihren Betrieb mit einer Führungsstaffel sowie einem Fernmeldetrupp im Lagezentrum in Beckingen aufnahm. Hier wurden die Einsatzstellen innerhalb der Gemeinde koordiniert. Bis 21.30 Uhr wurden insgesamt 20 Einsatzstellen im gesamten Gemeindegebiet abgearbeitet.

Hauptsächlich betroffen waren die Ortsteile Beckingen und Haustadt. Ein Einsatzschwerpunkt lag in der Dillinger Straße in Beckingen, wo der Kondeler Bach über die Ufer trat und zahlreiche Anwesen und Keller überflutete. Während des Einsatzes musste die Dillinger Straße komplett gesperrt werden.
Ein gemeldeter Erdrutsch gegen 14:45 Uhr in der Beckinger Marzellusstrasse, sorgte zwischenzeitlich für Vollalarme der Löschbezirke Beckingen, Saarfels und Düppenweiler sowie den Einsatzleitwagen inklusive des gemeindeweiten Personals. Nach dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge stellte sich die Situation aber als weniger dramatisch dar und die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle zügig wieder verlassen.

Um weitere Wasserschäden zu vermeiden bzw. die bestehenden einzudämmen wurden mehrere Sandsäcke beim Gemeindebauhof angefordert und an die jeweiligen Einsatzstellen verbracht. Der Gemeindebauhof hält ganzjährig einige gefüllte Sandsäcke vor. Diese zwei gefüllten Sandsack-Paletten reichten jedoch nicht aus, so dass auf dem Gelände des Bauhofes weitere Sandsäcke gefüllt wurden. Neben des Bauhof-Bereitschaftspersonals und der Feuerwehr unterstütze hier hauptsächlich der Ortsverband Beckingen des THW personell und materiell bei der weiteren Füllung von Sandsäcken.

Die Bereitschaft des Gemeindebauhofes unterstütze die Feuerwehr und das THW. Des Weiteren übernahm der Bauhof die notwendigen Straßensperrungen vor. Die Feuerwehr war über mehrere Stunden mit rund 70 Feuerwehrfrauen und -männer im Einsatz, weiteres Personal war auf Bereitschaft in den jeweiligen Gerätehäusern. Das Technische Hilfswerk unterstütze mit knapp 10 Helfern. Das Polizeikommando Beckingen war ebenfalls während der gesamten Einsatzdauer vor Ort.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.